Beispiel für Salbeiblätter

Wie man Briefpapier mit Blätterstempeln verschönern kann

Da ich ab und zu Briefe schreibe bin ich immer wieder auf der Suche nach Ideen, wie man langweiliges weißes Briefpapier verschönern kann. Eine Möglichkeit, für die man nicht viel Material benötigt, möchte ich hier vorstellen.

Schritt 1: Welche Materialien benötige man für das Projekt?

  • verschiedene Laubblätter (vorzugsweise weiche Blätter, ohne dicke Wachsschicht)
  • einen Hammer
  • Papier
  • Küchenpapier
  • eine stabile Unterlage
  • lärmresistente Nachbarn ;)

Schritt 1: Blätter sammeln, Materialien bereit legen

Liegt alles bereit? Dann kann es ja losgehen!

Schritt 2: Schicht auf Schicht – Papier, Laubblatt und Küchenpapier

Auf eine stabile Unterlage legt man zuerst ein Blatt Papier. Darauf kommt an eine beliebige Stelle das Laubblatt. Ich habe mir meistens eine Ecke ausgesucht, damit ich den Rest des Blattes noch beschreiben kann ;)

Tipp: Liegt das Laubblatt mit der Unterseite auf dem Papier, wird man später besonders schön die Blattadern sehen können. Anders herum bekommt die Kontur mehr Farbe.

Auf das Papier und das Blatt legt man nun das Küchenpapier. Dabei muss man aufpassen, dass nichts verrutscht und das Laubblatt später nicht über das Papier hinausreicht.

Schritt 2: Ein Laubblatt auf das Papier legen udn mit Küchenpapier abdecken

Schritt 3: Hämmern!

Jetzt kommt der anstrengende Teil, sowohl für einen selbst als auch für die Nachbarn ;) Jetzt muss gehämmert werden! Hier kommt es darauf an, was für ein Blatt man gewählt hast und was für einen Feuchtigkeitsgehalt es hat. Bei einigen, wie z.B. Tomatenblättern, geht es extrem fix. Bei anderen Blättern, z.B. Ahorn, hämmert man sich dumm und dämlich.

Man muss auf jeden Fall so lange auf das Küchenpapier (und das darunter befindliche Laubblatt) einhämmern bis die Farbe des Laubblattes durch das Küchenpapier hindurchschimmert. Man sollte besonders darauf achten, dass man die Konturen des Blattes gut erwischst, denn dann sieht man sie später auch auf dem Papier.

Schritt 3: Auf das Blatt hämmern bis das Laubblatt durch das Küchenpapier durchscheint

Schritt 4: Das Ergebnis begutachten

Wenn das Laubblatt nun genügend durch das Küchenpapier durchschimmert, kann man mit dem Hämmern aufhören. Vorsichtig das Küchenpapier ablösen. Das Laubblatt klebt nun entweder am Küchenpapier oder am Briefpapier. In letzterem Fall muss man auch das Laubblatt vorsichtig vom Papier lösen. Dabei bemerkt man, dass die Struktur des Blattes sich durch das Hämmern aufgelöst hat und Feuchtigkeit und Farbe auf das Papier übergegangen sind.

Das Papier mit dem Blattabdruck muss nun eine Weile trocknen bis man es beschreiben kann!

Schritt 4: Küchenpapier und Laubblatt vorsichtig entfernen

Worauf man beim Hämmern unbedingt achten sollte, ist das gleichmäßige Halten des Hammers. Wenn man zu sehr mit einer Seite auf dem Laubblatt aufkommt, dann ist das Ergebnis zwar immer noch strukturiert, aber man sieht auch den Abdruck des Hammers…

Beispiel für falsch gehaltenen Hammer

Beispiel für falsch gehaltenen Hammer

Für dieses Projekt eignen sich verschiedene Laubblätter, einige aber auch gar nicht. Ahon oder Buche sind fast nicht geeignet, da die Blattstruktur sehr fest ist. Sehr gut funktionieren Blätter von Gemüse und Kräutern. Ich habe es mit Tomaten-, Kartoffel-, Salbei- und Lavendelblättern ausprobiert und alles funktionierte. Besonders Salbei ergibt eine wunderschöne Struktur und man kann die Blätter sogar zweimal verwenden!

Beispiel für Salbeiblätter

Grundsätzlich sollte man aber selbst testen, welche Blätter am besten funktionieren. Man kann Variationen z.B. auch erreichen, indem man einen anderen Hammer nutzt oder farbiges Papier verwendet.

Viel Spaß beim Ausprobieren! :)

Hier findet ihr noch eine Anleitung, die ihr gern mit anderen teilen könnt:

Anleitung für Blätterstempel

Published by

1 Reply to “Wie man Briefpapier mit Blätterstempeln verschönern kann

  1. Das ist eine tolle Sache. Es sieht nicht nur schön aus, sondern man hat Schreibpapier, das weinig kostet und die Herstellung macht auch noch Spaß. Ich werde mir heute gleich ein paar Blätter besorgen und es ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.