Die PHP if-Abfrage

Mit der Zeit lernt man immer mal wieder Neues dazu. Momentan spiele ich recht viel mit if-Abfragen umher um den unterschiedlichen Abforderungen an die Blogs, die ich erstelle, gerecht zu werden. In diesem Artikel habe ich zwei Beispiele dafür. Sie sind zwar simpel aber unglaublich nützlich!

Meistens wiederholt sich der Code, der bei den unterschiedlichen Templates in WordPress verwendet wird. Unterschiede sind da meist nur in den Details zu finden. Bei der Anzeige der Suchergebnisse werden bei uns auch die statischen Seiten mit ausgegeben. Diese haben aber meist keine Kategorien und so würde bei den Meta-Informationen des Artikels nur ein „Kategorie: “ stehen. Da das unschön aussieht, kann man den Category-Code in die folgende if-Abfrage setzen. Dadurch wird der Absatz mit der Kategorie nur angezeigt, wenn es auch wirklich eine gibt.

<?php if ( has_category() ) { ?>
   Kategorie: <?php the_category(', ') ?>
<?php } ?>

Aus SEO-Gründen sollte manchmal in Blogs mit den H-Tags umhergespielt werden. Generell sollte es immer nur ein H1-Tag geben, deshalb wird meistens der Titel des Blogs als H1 gesetzt. Die Überschriften der Artikel sind dann immer H2-Überschriften. Anders geht es auch so: Der Titel des Blogs ist nur dann eine H1 wenn weiter unten mehrere Artikel-Teaser angezeigt werden. Wird nur ein Artikel angezeigt, z.B. in der single.php, ist die Überschrift des Artikels eine H1 und der Titel des Blog… ein ganz normales DIV! Um das zu bewerkstelligen gibt es diesen Code:

<?php if (is_page() || is_single()) { ?>
   <div id="logo">
      <a href="<?php echo get_option('home'); ?>/"><?php bloginfo('name'); ?></a>
   </div>
<?php } else { ?>
   <h1 id="logo">
      <a href="<?php echo get_option('home'); ?>/"><?php bloginfo('name'); ?></a>
   </h1>
<?php } ?>

Published by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.