Horizonte Zingst

Stippvisite beim Fotofestival „Horizonte Zingst“

Über Pfingsten bin ich mal wieder in die Heimat zu meinen Eltern gefahren und da zum gleichen Zeitpunkt in Zingst das Fotofestival „Horizonte Zingst“ stattfindet, wo ich schon immer einmal hin wollte, habe ich entschlossen, dass wir Sonntag hinfahren. Ich habe mir vorher einige Ausstellungen herausgesucht, die ich mir gerne angesehen hätte. Je nachdem, wo wir später parken würden oder wo wir lang laufen, wollte ich dann die entsprechenden Ausstellungen besuchen. Ganz besonders gern hätte ich die Fotoausstellung von Michael Lange „Mythos Wald“ gesehen.

Horizonte Zingst
Fotoausstellung "Tiere sehen dich an" von Walter Schels

In Zingst parkten wir dann direkt an der Barther Straße. Nach einem kleinen, unbeabsichtigten Umweg ging es dann auch direkt zur Seebrücke. Nach einer kleinen Besichtigung der Ausstellung in der Galerie Kurhaus gingen wir hinunter zum Strand und kamen dort pünktlich zur Zingster Minute an. Gelockt durch den potentiellen Gewinn eines „Spezial-Objektivs“ von Nikon oder Canon ließen sich einige Leute in einem großen Gruppenfoto ablichten (darunter auch ich). Als der Gewinn dann präsentiert wurde, stellte sich das „Spezial-Objektiv“ als eine Thermoskanne in Objektiv-Optik heraus. Das war natürlich dumm gelaufen für alle, die sich dort mehr erhofft hatten. Dafür gab es aber wohl eine Stunde später das eigene Bild im Großformat gedruckt auf einer Leinwand zu bestaunen. Im Internet ist das Gruppenfoto natürlich auch zu finden: www.erlebniswelt-fotografie-zingst.de (Na, wer findet mich? ;) ) Da die Zingster Minute jeden Tag stattfinden soll denke ich, dass es sich aber mehr lohnen würde, einen „echten“ Preis für die gutgläubigen Leute anzubieten…

Nach diesem Event brauchten wir eine Stärkung und aßen die obligatorischen Fischbrötchen. Danach wurde durch die Stadt gebummelt und da es meinem Vater leider gesundheitlich nicht so gut ging, fuhren wir auch schon wieder nach Hause. Auch wenn wir nicht viel gesehen haben, würde ich das nächste Jahr gern wieder dorthin fahren und evtl. auch an einigen Workshops teilnehmen. Einen kleinen Vorgeschmack auf die Workshops habe ich schon am Strand bekommen, als auf das Gruppenfoto gewartet wurde. Direkt hinter uns fand nämlich gerade der Workshop des Fotografen Steve Thornton statt, wo man bei gespitzten Ohren schon den ein oder anderen Tipp mitnehmen konnte.

Published by

1 Reply to “Stippvisite beim Fotofestival „Horizonte Zingst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.