Fertige Blaue und Rote Ostereier

Ostereier färben für Anfänger

Ich bin spät dran – ich weiß – aber ich schaffe es immerhin noch am Ostermontag diesen Artikel zu schreiben ;)

Mein diesjähriges Ostern war in der Vorbereitung eher etwas chaotisch. Ich habe schon seit letztem Jahr geplant, rechtzeitig vor Ostern ganz viele Ostereier zu färben und wollte dafür die verschiedensten Tutorials verwenden, die ich bei Pinterest extra in einem Board gesammelt hatte:




Nach Ostern 2014 hatte ich mir sogar im Bastelladen einen Blasfix und verschiedene Eierfarben gekauft. Also habe ich ganz fleißig über das Jahr verteilt immer mal wieder Eier ausgepustet und in sicher verwahrt. Darunter waren sogar ca. 20 Wachteleier meiner Cousine. Das war so schwer die auszupusten, da sie so viel kleiner sind und eine ziemlich zerbrechliche Schale haben!

Ostern kam also immer näher und mein Berg an ausgepusteten Eiern wuchs. Aber glaubt ihr, ich habe die Zeit gefunden, die Eier dann mal rechtzeitig zu färben? Nicht die Spur! Ich war ständig mit Geburtstagen und anderen Projekten beschäftigt, sodass ich erst letzte Woche zum Eierfärben kam!

Ich wollte auch unbedingt ausprobieren, die Abdrücke von Blättern auf die Eier zu bekommen. Dafür hatte ich letztes Jahr schöne Blätter verschiedenster Pflanzen gesammelt und getrocknet und auch schon eine Strumpfhosen in XL besorgt ;) Für das Verpacken der Eier im Nylon und das richtige Positionieren der Blätter habe ich schon zwei Tage gebraucht.

Eier in der Blauen Farbe

Dann ging es endlich ans Färben der Eier! Erst einmal wollte ich es mit einfarbigen Eiern versuchen. ich hatte sogenannte Nostalgiefarben gekauft. Ein Pulver, das mit 2 EL Essig und 250ml Wasser gemischt wird. Zuerst versuchte ich es mit Blau und Rot. Da stellte sich recht schnell heraus, dass die Farben wunderbar satt und dunkel wurden! Nur die Wachteleier schienen die Farbe unterschiedlich stark anzunehmen. Von Hell- bis Dunkelblau war dann alles dabei ;)

Rote und Blaue Ostereier

Die In Nylon verpackten Eier machten mir ein wenig Probleme, denn ich musste die ausgepusteten Eier nochmal mit Wasser füllen, damit sie untergehen. Sobald ich eins der Eier aber aus dem Farbwasser nehmen wollte, lief das Wasser in den Eiern wieder raus und die gesamte Farbe des Eis verschwand. Also musste das Wasser wieder raus und ich musste jedes Ei noch einmal einzeln ins Farbwasser tauchen.

Fertige Blaue und Rote Ostereier

Nach Blau und Rot kam Grün an die Reihe. Ich hatte gehofft, dass auch diese Farbe so toll wird wie die anderen beiden, aber leider ist sie sehr viel blasser, eher Apfelgrün geworden. Dennoch sind auch da ein paar schöne Eier dann dabei gewesen.

Grüngefärbte Ostereier

Die Wachteleier sind allgemein sehr viel dunkler und satter geworden als die Hühnereier. Und durch die vorher schon vorhandenen Flecken haben sie ihren ganz eigenen Reiz.

Gefärbte Wachteleier zu Ostern

Gelb habe ich bisher tatsächlich ausgelassen, aber ich habe noch einige Eier rumliegen, an denen ich die Farbe noch ausprobieren kann. Ich habe von meinen Eltern sogar ein Doppelei bekommen! Es ist wohl Jahre her, dass die Hühner meiner Eltern zum letzten Mal so ein Ei gelegt hatten ;)

Die Eier sind auch nicht das einzige, das ich dieses Jahr zu Ostern gemacht habe. Da ich in letzter Zeit immer nur für Freunde und Familie gestickt habe, habe ich Lust gehabt, mal etwas für mich zu machen. Es ist zwar nur ein kleines Häschen geworden, aber ich finde es total niedlich! :)

Gesticktes Osterhäschen

So vorbereitet, kann das nächste Ostern dann kommen! Und ich hoffe, dass ich dann vielleicht etwas eher mit der Osterdeko dran bin ;)

Bis bald!

Eure Kathleen

Published by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.