Namensbody Anton

Ganz fix personalisierte Bodys bedrucken

Es ist immer wieder wundervoll, wenn Babys zur Welt kommen. Gerade die Kleinsten, die viel zu früh geboren werden müssen, brauchen besonders viel Liebe. Bekannte meiner Eltern haben ihren Sohn Anton auch viel zu früh bekommen, aber zum Glück geht es dem kleinen Kerl mittlerweile gut.

Als ich davon hörte, wollte ich der kleinen Familie unbedingt etwas schenken. Schnell hatte ich eine Idee und kaufte weiße Bodys. Ich wollte den Namen des Jungen auf die Bodys drucken. Kartoffeldruck fand ich zu langweilig. Es sollte lieber ein negativer Druck werden.

fertige Namensbodys

Doch was als Vorlage nehmen? Nach einigem Rumprobieren schnitt ich die einzelnen Buchstaben aus Kreppklebeband zurecht. Die Buchstaben klebte ich dann auf den Body. Das Kreppklebeband hat den Vorteil, dass es sich ganz einfach wieder vom Stoff lösen lässt und man es danach auf den nächsten Body kleben kann.

Vorbereitungen zum Textildruck
1. Papier unter den zu bedruckenden Stoff legen, damit die Farbe nicht durchdruckt. 2. Buchstaben aus Kreppklebeband ausschneiden. 3. Buchstaben auf den Stoff aufkleben.

Um die Stoffmalfarbe aufzubringen brauchte ich eine Art Schwamm da der Druck leicht und nicht zu schwer werden sollte. Ich nahm kurzerhand ein Papiertaschentuch und teilte es in seine einzelnen Lagen. Die einzelne Lage knüllte ich etwas zusammen und tauchte sie ganz leicht in einen Klecks Stoffmalfarbe. So mit Farbe benetzt tupfte ich das Taschentuch auf den Namenszug. In der Mitte der Buchstaben habe ich in der Regel mit dem Tupfen angefangen, da hier der Farbauftrag noch sehr stark ist und man die Buchstaben ja auch erkennen sollte. So wird der Druck zum Rand hin heller.

Drucken des Namens
4. Erste Farbe auf den Stoff auftupfen. 5. Mit der zweiten Farbe fortfahren. 6. Die Buchstaben vorsichtig vom Stoff lösen.

Ich nahm meist zwei Farben hintereinander. Dadurch wirkte der Druck am Ende spannender. Gelb alleine eignete sich am wenigsten, weil am Ende kaum etwas von dem Namen zu sehen war.

Nachdem die Farbe leicht angetrocknet war, habe ich die Buchstaben mit einer kleinen Schere vorsichtig vom Stoff abgehoben und habe sie direkt auf den nächsten Body geklebt. Die Kreppband-Buchstaben halten auf jeden Fall für den Druck von drei Bodys aus.

fertige, personalisierte Namensbodys

Nach dem Drucken und Trocknen der Farben, muss der Schriftzug natürlich noch fixiert werden, damit er bei der nächsten Wäsche nicht wieder verschwindet.

Von dem Ergebnis der Bodys für den kleinen Anton war ich so begeistert, dass ich direkt auch ein paar Bodys für meinen Neffen Jasper und Tristan bedruckt habe. Tristans Bodys waren nach dem ersten Tragen jedoch direkt mit weiterer Farbe »bedruckt«: In der Kita gab es an dem Tag Kürbissuppe :D

Namensbody Anton

Solch personalisierte Bodys sind auf jeden Fall ganz schnell bedruckt und machen sich ganz prima als schnelles Geschenk zur Geburt! Falls ihr nun auch solche Bodys bedrucken wollt, habe ich hier eine Zusammenfassung der Anleitung für euch. Bei den nächsten Babys, die in meinem Bekanntenkreis geboren werden, gibt es bestimmt wieder bedruckte Bodys ;)

Bis bald!

Eure Kathleen

Published by

2 Replies to “Ganz fix personalisierte Bodys bedrucken

  1. Jasper sieht so süß aus in seinen Bodys. Wir haben uns so gefreut und kleiner Tipp: Wenn es Kürbissuppe gibt, unbedingt den gelb-orangen Body anziehen. Da hat man Jaspers Kürbisbrei auch nicht so schnell gesehen

  2. Das ist eine schöne Sache. Eignet sich gut für ein sehr individuelles Geschenk zum Geburtstag oder an anderen Anlässen.
    Mit besten Grüßen,
    Lena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.