Fertiger Babypullunder

Erste gestrickte „Großprojekte“: Babypullover und -pullunder

Ultraschallbild aus der 30sten Woche
Ultraschallbild aus der 30sten Woche

Bisher habe ich immer nur kleinere Sachen gestrickt: Mützen, Socken und Schühchen. Jetzt wollte ich mich langsam mal an größere, komplexere Projekte ranwagen. Da passt es natürlich ganz gut, dass unser Nachwuchs Anfang Dezember geboren werden soll ;)

Ich habe mit einer scheinbar einfachen Anleitung aus dem Internet für einen Babypullover begonnen. Leider passte das alles nicht so richtig und so ist der fertige Pullover eher einer für eine Puppe geworden. Ich wollte jedoch noch nicht aufgeben und so habe ich nach eigenen Maßen versucht, einen zweiten Babypullover zu stricken. Als Vorlage habe ich ein Jäckchen genommen, das wir für unseren Kleinen schon gekauft haben. Bei beiden Pullovern hatte ich am Ende sehr viele Einzelteile, die alle miteinander vernäht werden mussten. Super anstrengend war das!

Einzelteile des ersten Babypullovers

Der zweite Babypullover ist auf jeden Fall wesentlich besser geworden als der erste. Der Größenunterschied ist ziemlich deutlich. Am Anfang wollte ich noch einen Filzfrosch auf den Pulli nähen, aber da ich mir bei der Größe nach wie vor unsicher bin, lasse ich es lieber ;)

Unterschied zwischen dem ersten und zweiten Babypullover

Ich bin ja nun seit einer Woche im Mutterschutz und so habe ich direkt mit dem nächsten Projekt begonnen. Verwendet habe ich dieses Mal Wolle, die ich vor einiger Zeit im meinem Lieblingswollladen gekauft hatte. Leider fand ich keine passende Anleitung dazu und so musste ich wieder improvisieren. Dieses Mal wollte ich nicht so viele Einzelteile zusammennähen, also wurde es „nur“ ein Pullunder. Den Matratzenstich beherrsche ich mittlerweile auch schon so gut, dass er nicht mehr nervt ;) Nur die Wolle war beim Stricken absolut schrecklich! Ich hatte von Lana Grossa „Linea Pura Vero“. Beim Stricken habe ich mir geschworen nie wieder solch anstrengende Wolle zu kaufen! :(

Ich habe auch hier wieder von Anfang an überlegt, wie ich den fertigen Pullunder verzieren könnte und so beschloss ich, aufgrund des schönen Blaus, einen Eisbärkopf draufzusticken. Auch das war für mich neu und da ich die gleiche Wolle nicht in Weiß und Schwarz hatte, nahm ich andere und legte sie doppelt.

Anfang des aufgestickten Motivs

Das Ergebnis ist nicht ganz sauber geworden, aber zumindest ist der Pullunder groß genug, dass er früher oder später unserem Kleinen passen wird :)

Fertiger Babypullunder

Bis bald!

Eure Kathleen

Published by

2 Replies to “Erste gestrickte „Großprojekte“: Babypullover und -pullunder

  1. Hallo Kathleen, ich könnte mir vorstellen,daß der kleine Pullover auch paßt. Na mal sehen. Ich finde der Eisbärkopf ist dir ganz gut gelungen. So ohne Vorlage ist es bestimmt nicht einfach. Sieht sehr niedlich aus.
    Liebe Grüße Papa und Mutti (:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.